Hat ein digitales Röntgengerät weniger Strahlung in der Kieferorthopädie

Wenn diese Frage auf uns zukommt, spiegelt dies die Angst wieder., unnötig bestrahlt zu werden, ohne dass dies einen größeren Nutzen nach sich zieht. Diese Frage ist berechtigt. Nicht nur, weil der Gesetzgeber in der Röntgenverordnung festgelegt hat, dass sich der Doktor über eine Alternative zum Röntgen erkundigen muss, sondern auch weil er dann diese Alternative auch anwenden muss. Und nein, die Strahlung der sogenannten digitalen Apparate ist genau so groß, wie bei den Geräten mit grünemittierenden Folien, nur beim Zahnfilm für die Kariesdiagnostik wurde die Strahlung minimiert. Mit dem DVT und CT wurde die Belastung sogar extrem nach oben getrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert